Wer wir sind und was wir wollen

Der Solikreis Mannheim konstituierte sich im Oktober 2013. Im Zuge der Repressionschläge gegen Mannheimer Antifaschist_innen zeigte sich, dass eine kontinuierlich arbeitende Struktur zur direkten Unterstützung der Betroffenen unerlässlich ist. Durch den Solikreis soll dies gewährleistet werden. Alle Beteiligten eint die Erkenntnis, dass aktiver Antifaschismus im Fadenkreuz des bürgerlichen Staates agiert. Schlagen die Repressionsorgane zu, treffen sie meist einzelne, zielen aber stets auf die gesamte Bewegung. Durch praktische Solidarität werden die einzelnen Betroffenen nicht alleine gelassen. Langfristig gilt es aber auch, das stete Bewusstsein aller zu schärfen und unsere Seite zu stärken. Ganz konkret kann dies in vielfältigster Form von statten gehen. Das Veröffentlichen von Flugblättern, sammeln von Spendengeldern, organisieren von Kundgebungen und Demonstrationen, aber auch das scheinbar banale gemeinsame Briefeschreiben an politische Gefangene sind nur einige der Aktionsmöglichkeiten, die es zu nutzen gilt. In Mannheim haben wir uns nun zusammengefunden, um dies in Angriff zu nehmen. Unser Ziel ist dabei klar, wir wollen mehr Leute motivieren, selbst aktiv zu werden. Dies ist nur ein erster kurzer Abriss. Durch unsere Praxis und Veröffentlichungen werden wir weitere Standpunkte und Aspekte der Antirepressionsarbeit beleuchten.

In diesem Sinne, gemeinsam Kämpfen schafft Solidarität!